Was war los in Wesenberg?

Was war los in Wesenberg?

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag veröffentlicht:20. März 2014
  • Beitrags-Kategorie:News

Ja, diese Frage stellten sich die Chemnitzer Kicker zur Genüge nach dem Spiel. Ganz einfach, die Laufbereitschaft stimmte nicht und die Wesenberger überraschten die Chemnitzer mit ihrem starken Kontern total. Dazu kamen noch so einige individuelle Schnitzer, die du dir gegen keine Mannschaft in der Liga leisten kannst.

So war es nicht verwunderlich, dass Wesenberg durch einem Fehlpass von Herrmann im Mittelfeld schnell zum 1 zu 0 kam. Vorher parierte Meyer schon so einige Großchancen der Wesenberger. Chemnitz war bis zur 40. Minute nicht mal ansatzweise präsent. Erst die letzten 5 Minuten vor der Halbzeit machten Hoffnung, nachdem Chemnitz durch Borgwart zu seiner ersten richtig guten Chance kam.

Zur Halbzeit wechselte Chemnitz gleich drei mal, um endlich ein Zeichen zu setzen. Chemnitz drückte jetzt Wesenberg 20 Minuten lang komplett in die eigene Hälfte, ohne sich nennenswerte Chancen herauszuspielen. So war es Wesenberg, die mit einem Konter über die linke Seite den Sack zu machten. Chemnitz kam nur noch zum Anschlußtreffer durch Schüler. Mit solch einer Leistung kann Chemnitz gegen keinen Gegner in der Liga bestehen. Wir hoffen das im ersten Heimspiel des Jahres gegen Zarnekow wieder mehr Einsatz und Leidenschaft gezeigt wird.

Chemnitz spielte mit: A. Meyer – Kreienbrink, Behrends (Streuling), Radtke, Jung – Tober, Herrmann (Schüler), Klingelhöfer, H. Meyer – Borgwart, Pantermöller (Lietz)

Foto: Matthias Schütt