Sieg in Burg Stargard

Sieg in Burg Stargard

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag veröffentlicht:4. November 2013
  • Beitrags-Kategorie:News

In einem schwachen Landesklassenspiel gewinnt der SVC mit 2 zu 1 beim SV Burg Stargard 09. Mit seinen 2 Treffern avancierte Henning Meyer zum Spieler des Spiels.

Nachdem Michel Pantermöller bereits sein Pflichtspieldebüt in der Vorwoche bei der zweiten Mannschaft absolvierte, kam er nun an diesem Wochenende zu seinem ersten Einsatz in der Männermannschaft. Wir wünschen an dieser Stelle Michel alles Gute für die Zukunft und weitere Einsätze für den SVC.

Nun zum Spiel:

Chemnitz ging klar strukturiert in die Partie und konnte dies sofort auf dem Platz umsetzen. Nach einer Flanke aus dem Halbfeld von Thomas Tober lauerte am langem Pfosten Henning Meyer, der ohne Bedrängnis keine Probleme hatte zur 1 zu 0 Führung einzuschieben (9. Minute). Nach der Führung spielte Chemnitz noch 15 Minuten gut mit und hatte Chancen die Führung auszubauen. Ab der 25. Minute stellte der SVC das Fußballspielen komplett ein und es spielte nur noch der Gastgeber aus Burg Stargard, der eine Chance nach der anderen vergab. Pünktlich zum Pausenpfiff wurde der SVC für seine Einstellung doch noch mit dem 1 zu 1 Ausgleich bestraft. Nach einem Freistoß stieß Andre Discher Thomas Tober bei Seite und erzielte per Kopf den Ausgleich. Leider sah der Schiedsrichter das Foulspiel nicht. Verdient war der Ausgleich auf jeden Fall.

Nach der Pause versuchte Chemnitz sich wieder ins Spiel zu kämpfen, war aber teilweise einfach zu überhastet. Chancen waren nun auf beiden Seiten Mangelware. In der 87. Minute setzte Henning Meyer den „Lucky Punch“, nach einem schönen Seitenwechsel von Lietz.

Burg Stargard machte für die letzten Minuten hinten nun auf und es boten sich einige Freiräume zum Kontern. Bei einem dieser Konter wurde der durchstartende Lietz so rüde gefoult, das er leider ins Krankenhaus musste. Gute Besserung Christopher!

Chemnitz spielte mit:

A. Meyer – Jung, Buss, Kreienbrink, Tober – Schüler (Pantermöller), Borgwart, Herrmann, Lietz – Symizek, H. Meyer

>> Video folgt <<