Remis gegen Neukalen!

Remis gegen Neukalen!

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag veröffentlicht:7. Oktober 2013
  • Beitrags-Kategorie:News

In einem kuriosen Spiel trennen sich der SVC und Neukalen mit 3 zu 3. Den ersten Höhepunkt der Partie setzte bereits Symizek in der 2. Minute mit dem 1:0 Führungstreffer. Nach einer Flanke von der rechten Seite brauchte Symizek am langen Pfosten nur noch den Fuß hinhalten. Im direkten Gegenzug schoß Neukalen das 1 zu 1, was jedoch auf Grund einer Abseitsposition zurückgenommen wurde. Keine 3 Minuten später kam Neukalen nun doch zum regelkonformen Ausgleich. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld konterte Neukalen die komplette Chemnitzer Hintermannschaft aus und Lange schloß ab.

Nach dieser turbulenten Anfangsphase passierte bis zur Pause nichts erwähnenswertes mehr. Das Spiel war vor allem durch viele Ballverluste auf beiden Seiten geprägt. Dazu kam, dass das Spielgerät mehr außerhalb des Spielfeldes zu finden war, als im Spiel.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufgehört hatte, nur das Neukalen jetzt nicht mehr presste, sondern sich weiter zurückzog. So kam der SVC nun endlich auch ins Spiel. Durch Lietz, Meyer und Herrmann gab es genug Möglichkeiten die Führung zu erzielen, doch keine konnte davon genutzt werden. Nach einem Foulspiel im Mittelffeld in der 84. Minute konnte Neukalen den Führungstreffer nach einem Kopfball von Birr erzielen. Das Abwehrverhalten bei ruhendem Ball war dabei vom SVC desolat. Nur eine Minute später konnte Herrmann nach Ecke von Lietz promt den Ausgleich erzielen. Sein Kopfball schlug unhaltbar in den linken Winkel ein. Wiederum keine Minute später haut Streuling als letzter Mann über den Ball und der durchstartende Lange hatte keine Mühe zu Neukalener Führung einzuschieben.

Jetzt warf der SVC alles nach vorne und sollte in der letzten Minute der Nachspielzeit noch belohnt werden. Maik Behrends konnte mit einem Freistoß von der Mittellinie den Ausgleich erzielen. Sein Freistoß schlug vor dem Neukalener Schlussmann auf, übersprang den herausstürmenden Torwart und fand so den Weg ins leere Tore. Was für ein kurioser Treffer. Danach war auch sofort Schluss in Chemnitz.

Chemnitz spielte mit: A. Meyer – Tober, Buss, Streuling, Jung – Lietz, Behrends, Klingelhöfer, Symizek (Schüler) – Herrmann, H. Meyer

Bilder zum Spiel: >>Hier<<