Knapper Auswärtserfolg in Malchin

Knapper Auswärtserfolg in Malchin

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag veröffentlicht:20. Oktober 2013
  • Beitrags-Kategorie:News

Nach einer starken ersten und einer schwachen zweiten Halbzeit kann Chemnitz zum ersten Mal 3-Punkte aus Malchin entführen.

Von Beginn an nahmen die Kicker vom SVC das Spiel an und konnten so gut wie jeden Zweikampf für sich verbuchen. Bereits nach 11. Minuten wurde der Führungstreffer durch Borgwart bejubelt. Nach einer Ecke von Lietz sprang Borgwart am höchsten und nickte den Ball entgegen der Laufrichtung des Torwartes ein. Weiter spielte nur Chemnitz und vergab gute Chancen durch Herrmann, Schüler und Lietz. Das 2 zu 0 lag eigentlich in der Luft, doch kurz vor dem Ende der ersten Halbzeit kam Malchin zu zwei guten Chancen, von der eine in der 45. Minute zum Ausgleich genutzt werden konnte. So wurde der Spielverlauf durch eine sehr gute Aktion der Malchiner auf den Kopf gestellt und der mangelnde Abschluss der Chemnitzer eiskalt bestraft.

Nach der Halbzeit komplett veränderte Spielverhältnisse. Malchin kam jetzt selbstbewusst aus der Halbzeit und Chemnitz reagierte nur noch. Nach unnötigem „schön spielen“ und dem anschließenden Ballverlust im Strafraum foulte Jung seinem Gegenspieler strafstoßreif. Das Geburtstagskind A. Meyer im Tor der Chemnitzer hielt den folgenden Strafstoß fest. Mit der Hereinnahme vom Streuling wurde in der Spitze endlich mal wieder der Ball gehalten und Chemnitz fand zurück ins Spiel. Die besten Chancen zur Führung hatten Lietz und Schüler. Lietz versuchte es alleinstehend vor dem Tor selbst und verzog. Der Pass in den Rückraum wäre besser gewesen, es standen drei weitere Chemnitzer einschussbereit. Schüler war nach einer Flanke von rechts am langen Pfosten völlig frei und schoss über das leere Tor. Zum Glück wurden diese liegen gelassen Chancen heute nicht mehr bestraft. Der erste Chemnitzer der den Ball nach der Halbzeit im Malchiner Tor unterbrachte, war Buss nach einem Freistoß von Lietz, doch das Schiedsrichtergespann entschied auf Abseits. Nach einer Kopfballverlängerung von Streuling lief Herrmann alleine auf das Tor und wurde im Strafraum vom Malchiner Verteidiger gelegt. Den anschließenden Strafstoß konnte Klingelhöfer verwandeln. Malchin warf noch einmal alles nach vorne, doch Chemnitz hielt diesem Druck stand und konnte so einen knappen 2 zu 1 Auswärtserfolg feiern.

Lobenswert die sehr fairen Gastgeber!

Chemnitz spielte mit: A. Meyer – Tober, Behrends, Buss, Jung (Kreienbrink) – Lietz, Borgwart (Schwarzer), Klingelhöfer, Schüler (Streuling) – Herrmann, Symizek