Erster Sieg in der Rückrunde für den SV 1950 Chemnitz

Erster Sieg in der Rückrunde für den SV 1950 Chemnitz

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrag veröffentlicht:8. April 2014
  • Beitrags-Kategorie:News

Am 17. Spieltag gelingt Chemnitz gegen Waren II der erste Dreier der Rückrunde und bleibt weiterhin zu Hause ungeschlagen. Die Mannschaft kassierte in der Vorwoche eine deftige Niederlage gegen den  PSV Röbel-Müritz und wollte gegen den SV Waren 09 II wieder Gutmachung betreiben und an die Leistungen der Hinrunde anknüpfen. Das Team konnte nach langer Verletzungspause wieder auf den Torjäger Rico Hermann zurückgreifen, der das Angriffsspiel des SVC deutlich lebendiger machte, als noch in der Vorwoche. Weiterhin bestritt Peter Gerndt sein erstes Spiel und gleich auch sein Startdebüt für den SVC. Wir begrüßen Ihn ganz herzlich in der Mannschaft und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.

Die Mannschaft zeigte von Anfang an Einsatz, Wille, Laufbereitschaft und setzte die Abwehr von Waren gehörig unter Druck. In den ersten Minuten erspielte sich der SCV ein paar gute Chancen heraus und kam in dieser Phase immer wieder gefährlich vor das Warener Tor, jedoch konnten die Chancen von der Offensive des SVC nicht genutzt werden. Der SVW begnügte sich in dieser Phase auf das Verteidigen und agierte ansonsten mit langen Bällen, die von der Abwehr auf die Stürmer geschlagen wurden. Dabei waren Torchancen eher Zufall. Der SVC ging in dieser Phase mit seinen Torchancen fahrlässig um und verpasste es das 1:0 zu machen. Und so kam es in der 37. Minute, wie häufig im Fußball das diese Fahrlässigkeit bestraft werden musste. Nach einer getretenen Ecke vom SVW war es Kreienbrink der das Leder in das eigene Netzt beförderte. Doch der Rückstand brachte den SVC nicht aus dem Konzept und so kam postwendend die Antwort. Nur 2 Minuten später konnten sich Schüler durch eine schöne Kombination durch Klingelhöfer und Gerndt frei spielen und dieser brachte das Leder aus 25 Meter über die Linie. Wiederrum nur 3 Minuten später konnte die zwischenzeitliche 2:1 Führung durch einen verwandelten Strafstoß durch Klingelhöfer erzielt werden, der im ersten Versuch noch am Torwart scheitert, aber mit einem wuchtigen Nachschuss das Leder unter die Latte zimmerte. Für den 3:1 Halbzeitstand sorgte Lietz, der durch Peuker gut in Szene gesetzt wird und im folgenden Sprint die Abwehr hinter sich lässt und dann den Ball am herauseilenden Torwart vorbeilegt (44. Minute).

Nach der Halbzeit versuchte der SCW nochmal ins Spiel zu kommen und setzte die SVC Abwehr unter Druck. Jedoch agierte Waren weiterhin mit langen Bällen die entweder von der Abwehr geklärt wurden oder durch den Torwart gekonnt abgefangen wurden. Der SVC verpasste es in dieser Phase das 4:1 zu machen und vergab einige gute Chancen. Im weiteren Spielverlauf passte man sich dem Gegner an. Mit Ende des Spiels ging es nochmal ruppig zu Werke, wo es viele kleine Fouls gab und das Spiel letztendlich ohne größere nennenswerte Chancen zu Ende ging.

Der SVC kann mit dieser Leistung positiv nach vorne schauen und schon nächste Woche im Heimspiel gegen den Güstrower SC 09 II an diese guten Vorstellung anknüpfen und versuchen die  4:1 Hinspielniederlage gutzumachen.

Chemnitz spielte mit: A. Meyer – Tober, Kreienbrink, Streuling, Peuker –  Schüler, Gerndt, Klingelhöfer, H. Meyer – Hermann (Pantermöller), Lietz (Jung)

Autor: Christopher Lietz